Passion Artists

Kulturverein zur Förderung von Künstlern und Musikern

EU Projekte

  

Die Leidenschaft, die verbindet“ – Opern und Fotografie als Kunst der Integration (Programm: Jugend in Aktion 2013; als Partner-Gruppe „Passion")

Junge KünstlerInnen aus verschiedenen Ländern (Polen,Italienund Österreich) haben ihre neue Heimat im interkulturellen Wien gefunden. Jeder besitzt  eine spezielle Leidenschaft, die er/sie mit anderen teilen möchte. Ziel des Projektes ist die kulturelle Integration und die Popularisierung der Oper, sowie der Fotografie durch junge KünstlerInnen (besonders mit Migrationshintergrund) vor einem Wiener Publikum (besonders Jugendliche). Dieses  Ziel wollen wir durch folgende Aktivitäten erreichen:   Workshops - ein  musikalisch/schauspielerischer ("Eine ein bisschen jüngere Oper") und ein fotografisch- grafischer ("Junge Künstler im Objektiv" einer Opernaufführung (G. Verdi-Rigoletto/7 Juni/Gloria Theater) und eine Fotoausstellung. Alle Aktivitäten sind in Wien lokalisiert. Jeder, egal ob Musikstudent oder Kunstinteressierte ist willkommen. Gemeinsam werden wir intensiv arbeiten, um unser eigenes Potenzial zu entwickeln, neue Stärken zu entfalten und voneinander zu lernen. Unterstützt werden wir dabei von Profis, dem Dirigenten - Maestro Cirelli und einem Fotograf - Jerzy Bin. Das Konzept der Oper: unkonventionell, innovativ, interkulturell und unverwechselbar. Erreicht wird dies mittels eines modernen  Regiekonzeptes (die Handlung wird in eine Schule verlegt), das italienische Libretto wird auf wienerisch begleitet, das Publikum wird aktiver Teil der Aufführung sein, die Künstlerinnen werden über die eigene Heimat erzählen und danach mit Publikumskollegen diskutieren. Mit dieser  Methode soll einem jungen Publikum die Oper näher gebracht werden. Danach werden sich die Künstler auf den Bildern in der Ausstellung wiederkennen können.   

 

 MITEK – Integration –Migration – Identität –Europäische Kultur (Programm: Grundtvig 2013-2015; als Partner INK)   

Das Projekt "Integration-Migration-Identität - Europäische Kultur" (MITEK) ist eine Initiative der Organisation der Einwanderer polnischer Herkunft, die in verschiedenen Ländern der Europäischen Union Ihre Tätigkeiten ausüben. Das Ziel aller Partnerorganisationen ist, den Prozess der sozialen Integration der Einwanderer in der Bevölkerung des jeweiligen Landes  zu unterstützen und das Bewusstsein für die Notwendigkeit des gegenseitigen Verständnisses  zu erhöhen, sowie die Entlarvung von Stereotypen und Fremdenfeindlichkeit. Dieses Ziel wird durch weitreichende informelle und nicht-formale Bildung von diesen Organisationen nach ihren eigenen Vorstellungen erreicht. Das Ziel des Projektes „MITEK“ ist das Kennenlernen und die Implementierung von Methoden, Formen und Werkzeugen für die Erwachsenenbildung, die in den Partnerländern für die erfolgreiche Erreichung eines gemeinsamen Zieles in ihrer eigenen Umgebung verwendet werden sollen. Die meisten Vorschläge dafür kommen aus dem Bereich der kulturellen Interaktion. Jeder der Partner wird  die eigenen Erfahrungen mit den anderen Partnern teilen. Zu diesen Vorschlägen  gehören insbesondere: - Nutzung des Internets für den pädagogischen Prozess, - Verwendung selbst erstellter Filme in DVD-Technologie, - Organisation von verschiedenen Schulungen in der Muttersprache und in der Sprache des jeweiligen Landes, - Darstellung positiver Vorbilder von Einwanderern, die ihr Leben erfolgreich gestalten, - Bildung durch kulturelle Veranstaltungen, - Erhaltung der Identität der Einwanderer.  

Das Projekt soll eine ständige internationale Zusammenarbeit, quantitative und qualitativen Ausbau des Lernens aller Partnerorganisationen des Projekts beinhalten.  

Jedes Jahr im Mai/Juni organisieren wir eine komplexe Ausbildungs-Praktikum Programm.  Die TeilnehmerInnen sind junge KünstlerInnen, die eigene Fähigkeiten und "Passionen"  weiterentwickelt möchten und eine Rollendebüt in einem Oper vorbereiten und in einer Opernproduktion aufträten. Das Projekt bietet darüber hinaus  die Möglichkeit im gemeinsamen Austausch neues Wissen zu generieren und mit arrivierten Autoritäten zu arbeiten. Zusätzlich erhöhen die öffentlichen Auftritte (als Abschluss Opernaufführungen- 2011-La Traviata, 2012-Lélisier damore, 2013-Rigoletto, 2014 –Hänsel und Gretel, 2015 Cosi fan tutte, 2016 Le nozze di Figaro, 2017 La Traviata) den Bekanntheitsgrad der teilnehmenden Kunstschaffenden und der Amateure.   Unser Hauptprinzip während Lernphase ist "Von einander zu lernen". Solche Arbeitsmethoden machen den Lernprozess attraktiver, wirksamer und nachhaltiger.  zählt die ganze

Passion Artists

  • facebook-square
  • Twitter Square
  • vimeo-square